Tassenparade 2011 – Tasse #6

So, diesmal starte ich gleich zu Beginn in die Tassenparade mit ein. Es läuft die 6. Woche und das Bloggerfeld hat sich nochmal vergrößert. Mittlerweile beteiligen sich 61 Blogs an der Aktion und man hat schon einiges zu tun, um alle Tassen zu begutachten. Aber es macht schon Spaß zu sehen, was andere in ihren Schränken haben 😉

tassenparade-300x250

Meine Tasse für diese Woche ist eher schlicht gehalten und stammt aus einer Massenproduktion. Sie zeigt eine Szene aus einer französischen Bäckerei (einer Boulangerie). Bei dieser Serie wurden sämtliche Berufsgruppen aufgeführt. Und da hab ich noch ne Menge davon 😉

Warum ich mir diese damals gekauft habe, kann ich gar nicht sagen. Aber man benötigt so einiges, wenn man sich einen eigenen Hausstand aufbauen möchte. Da guckt man eher auf den Geldbeutel und nicht auf das Aussehen. Aber zumindest ist sie zeitlos und sehr stabil.

Ich weiß noch nicht, ob ich alle zeige. das wäre auf Dauer wohl ein wenig langweilig. Noch habe ich in meinem Schrank ja genügend andere bunte Tassen zur Auswahl :)

Tassenparade 2011 - Tasse #6

Tassenparade 2011 - Tasse #6

Auch in dieser Woche möchte ich einen neuen Sponsor vorstellen, der sich ebenfalls freundlicherweise dazu bereit erklärt hat, die Tassenparade mit Preisen zu unterstützen. Es handelt sich um den Fotogeschenke Anbieter Personello, der in Sachen Geschenkideen fast keinerlei Wünsche offenlässt 😉

Besonders das Selbstdesignen von Geschenkartikeln finde ich persönlich sehr schön, besonders, wenn man etwas Individuelles verschenken möchte.

Sodala, das war meine Tasse für diese Woche. Ich freue mich auf alle weiteren und natürlich auf Kommentare :)

Viel Spaß weiterhin beim Stöbern :)

Be Sociable, Share!

Ähnliche Artikel:

18 comments

  1. Chaosweib sagt:

    Das Wort „Boulangerie“ habe ich das letzte Mal im 7. Schuljahr gehört. Da hast Du mich gerade an was erinnert. 😉

    Ich finde die Tasse ganz und gar nicht langweilig. Solchen „Szenen“ sieht man doch selten, finde ich.

  2. ticketi2000 sagt:

    Troz Massenproduktion ist es eine sehr schöne Tasse. Ich wünsche Dir ne schöne Woche.
    LG ticketi2000

  3. annyxxx sagt:

    Ich find die Tasse auch schön, ich mag bunte Tassen , bringt Farbe auf den Tisch :)

    liebe Grüße
    annyxxx

  4. zahnfeee sagt:

    Auch wenn du eine Menge davon hast ist sie doch einzig artig und mir gefällt deine Tasse sehr gut.
    herzliche Grüße zahnfeee

  5. gismolinchen sagt:

    Masse hat manchmal auch Klasse 😉
    schön
    LG Gismolinchen

  6. nasch sagt:

    Mal etwas anderes, aber nicht verkehrt :-)

  7. Rosenträume sagt:

    Interessant – ich würde gerne die anderen Tassen auch sehen!

    LG Kerstin

  8. Nicole sagt:

    … mit anderen Berufsgruppen… wieviele hast du denn??
    Ist auch ein Müller dabei, würde gut zu mir passen!! Obwohl mein Geb.name eher zur BEckerei passt!! :))

    Hab nen schönen Wochenanfang!!

    LG,
    Nicole

  9. Judy sagt:

    Ich hab solche Tassen auch noch nie gesehen. Finde immer wieder interessant, was sich so in den Schränken verbirgt.

    LG
    Judy

  10. astrid sagt:

    Mir gefällt die Tasse auch. Sieht gar nicht nach Massenproduktion aus.
    Liebe Grüße
    Astrid

  11. williwilli sagt:

    Ich finde die Tasse gar nicht schlecht, ist mal was anderes. Es paßt auch sicherlich viel Kaffee hinein.

    Viele Grüße

  12. Tante Trulla sagt:

    Huhu,

    ich finde sie sieht interessant aus und ich würde mich freuen wenn du die anderen auch zeigst :-)

    Liebe Grüße

    Tante Trulla

  13. … und das Design ist sehr interessant, ich liebe solche Szenen… man dreht die Tasse und sieht neues 😉

    Na dann: weiter: hoch, die Tassen :-)

    Viele Grüße, Jana

  14. ….eine interessante Tasse 😉
    LG
    Vanessa

  15. kathrin sagt:

    großartiges thema für eine blogparade! aber irgendwie auch erschreckend, was sich so in den schränken versteckt hat. ich glaube, ich gucke meine doch lieber nciht durch ;-).

    grüße kathrin

  16. […] Woche 6 habe ich bereits die erste Tasse meiner Berufe-Serie vorgestellt. Ich denke, nun ist es an der Zeit […]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *