Das bisschen Haushalt ist doch kein Problem – ist das wirklich so?

Haushalt - Bild Pixabay

Das Lied kennt man sicherlich noch aus den 70er Jahren oder waren es die 80er? Egal, nur wer schon einmal einen Haushalt führen musste, weiß, wie anstrengend dies mitunter sein kann.

Wer einen Haushalt richtig führen möchte, muss sich zunächst einmal einen Plan machen.

Vor allem Berufstätige stehen vor der Herausforderung, mehrere Aufgaben und Tätigkeiten unter einen Hut bringen zu müssen.

Putztipps, die dafür sorgen, dass der Haushalt schneller erledigt werden kann, sind daher meist sehr willkommen.

Putzen nach Plan – einen sinnvollen Haushaltsplan erstellen

Putztipps ersparen das Putzen zwar nicht, aber sie erleichtern diese oftmals mühsame Arbeit. Am besten stellt man sich eine Checkliste auf, welche Arbeiten im Haushalt überhaupt erledigt werden müssen. Dazu gehören beispielsweise Punkte wie Wäschewaschen, Bügeln, Staub saugen, Böden wischen, Bad putzen und vieles mehr.

Arbeiten, die man regelmäßig erledigen muss, kann man einmal in der Woche angehen oder sich für jeden Tag eine bestimmte Tätigkeit aussuchen. Bei Arbeiten, die – wie der Fensterputz – nur hin und wieder fällig werden, kann man sich einen festen Tag im Monat vornehmen.

Kochen und Backen heute

Kochen und Backen gehören neben dem Putzen ebenfalls zur Führung eines Haushalts.

Kochen und backen will gelernt sein – Bild Pixabay

Wer nicht regelmäßig auswärts isst, sollte wenigstens über die Grundkenntnisse der Zubereitung von Speisen verfügen.

Damit das Backen von Plätzchen, Kuchen, Torten und Brot gelingt, müssen viele Faktoren berücksichtigt werden.

Dazu gehören beispielsweise die richtigen Zutaten. Diese sollten möglichst frisch und einwandfrei sein, damit das Back-Ergebnis schmeckt und dazu noch bekömmlich ist.

Auf die richtige Ausstattung kommt es an

Neben den Zutaten spielen auch die Haushaltsgeräte und Küchenutensilien eine wichtige Rolle beim Backen. Wer keinen Handrührer hat, kann nur schwer einen Rührteig herstellen. Auch ein Backofen sollte natürlich vorhanden sein.

Hat man Zutaten, Küchenwerkzeuge und Elektrogeräte beisammen, braucht man nur noch ein passendes Rezept, um mit dem Backen loslegen zu können.

 

Be Sociable, Share!

Ähnliche Artikel:

2 comments

  1. Liebe Anja, nein, ich denke nicht, dass ein bißchen Haushalt ein Problem ist. Nur leider hat man selten „ein bißchen“ davon zu Hause. Zudem zeigt unser Haushalt über die Jahre eine Tendenz zu wachsen. :)
    Also – so wie du schreibst – ich berücksichtige einige Tipps, mache mir ein Plan und dann…. dann schmeiße ich ihn irgendwann wieder weg. Denn so chaotisch, wie der Alltag mit Kindern oft sein kann, kommt man mit keinem Plan mit. Aber irgendwann ist das alles erledigt und mindestens die nächsten fünf Minuten sieht es auch so, wie es aussehen soll.
    Herzliche Grüße aus Wien
    Dita

  2. Menuka sagt:

    Da ist man mal zwei Wochen im Urlaub und alles ist anders, wenn man zurück kommt!!!;))))

    Ich wünsche Euch alles, alles Gute, toi toi toi!!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *