Wortschubses Buchtipp „Sie kommen heute aber spät!“

Wortschubses Buchtipp - Sie kommen aber heute spät

Was macht man Ende Mai in seiner Freizeit? Man genießt die Sonne und den Sommer 😉 Sommer? Fehlanzeige! Man kann sich die kalten Sommerabende auch mit einem lustigen Buch versüßen. Ich hab hier einen Tipp für Euch :)

Mein Texterkollege Holger Schossig, war einige Zeit als Paketzusteller unterwegs und hat seine Erfahrungen eindrucksvoll zu Papier gebracht. Hier ein kleiner Einblick:

Im Grunde ist für Außenstehende der Job eines Paketzustellers nichts Außergewöhnliches. Den unterschiedlichen Boten der verschiedenen Paketdienste begegnet man oft auf der Straße, ab und an klingeln sie auch bei einem, wenn man ein Paket erwartet oder wenn man etwas für den Nachbarn annehmen soll.

Ansonsten weiß man nicht viel über diese Klientel. Das wird sich nun ändern, denn Holger Schossig hat über sein Leben als Paketzusteller ein Buch geschrieben. Dreieinhalb Jahre stand er in Lohn und Brot bei einem der großen deutschen Paketzustelldienste und kann so einiges berichten. In seinem Buch „Sie kommen heute aber spät!“ 1280 Tage Paketzusteller – Wahnsinn³ wird auf amüsante aber auch sozialkritische Art der Alltag eines Paketzustellers beleuchtet – mit allem Drum und Dran.

Ein ganz normaler Job? Mitnichten!

In jedem Beruf hat man mit Schwierigkeiten zu kämpfen, in jedem Beruf klappt nicht immer alles. Im Beruf des Paketboten scheinen sich diese Dinge aber zu häufen. „Wir waren oft dem Wahnsinn nahe“, erzählt Holger Schossig. „Und immer dann haben wir gesagt, dass man über die Ereignisse ein Buch schreiben könnte. Die Leute würden es nicht glauben.“ Tja, das Buch ist fertig, ob die Leser das nun glauben, was drin steht, bleibt ihnen selbst überlassen. Es entspricht allerdings alles den Tatsachen und ist nicht erfunden.

Holger Schossig berichtet über Kollegen, die Pakete nicht beim Kunden, sondern im Altkleidercontainer zustellten, von Paketautos, die in Wiesen und Gräben feststeckten, von schwerhörigen Omas, von Menschen, die Zusteller wohl mit Außerirdischen verwechselten, von abenteuerlichen Fahrten in tiefste Wälder und von noch so einigem mehr. Langeweile kam selten auf.

Doch förderlich für die Arbeit war das nicht, selbst wenn der Autor noch heute über das eine oder andere Erlebnis herzhaft lachen kann. „Missen möchte ich die Zeit nicht, auch wenn sie anstrengend und unterbezahlt war. Aber man hat doch unheimlich viel erlebt.“ All das wurde nun für die Nachwelt festgehalten. So erhält man einen witzigen Einblick in ein Berufsfeld, das vielen noch fremd ist. „Nach der Lektüre“, so Schossig weiter, „wird man den Paketboten wohl in einem ganz anderen Licht sehen und weiß, mit was er täglich zu kämpfen hat. Außerdem wird man sich als Kunden mit Sicherheit in der einen oder anderen Situation wiedererkennen.“

Der Autor

Von 2005 bis 2008 war der gelernte TV-Redakteur Holger Schossig als Paketzusteller unterwegs. Geplant war das so natürlich nicht, ging aber nicht anders. Hatte natürlich auch sein Gutes, denn so ist sein Erstlingswerk „Sie kommen heute aber spät!“ 1280 Tage Paketzusteller – Wahnsinn³ entstanden, das als E-Book (ISBN 978-3-8442-5149-4) und als Taschenbuch (ISBN 978-3-8442-5565-2) erschienen ist. Mehr Informationen und Bestellmöglichkeiten gibt es unter www.holger-schossig.de/buch.

Be Sociable, Share!

Ähnliche Artikel:

2 comments

  1. Holger sagt:

    Hm gar nicht schlecht, ich glaube ich bestelle mir das mal bei Amazon. Danke!!

  2. Alexander sagt:

    „…war einige Zeit als Paketzusteller unterwegs und hat seine Erfahrungen eindrucksvoll zu Papier gebracht…“

    Also – allein die Idee darüber ein Buch bzw. E-Book zu schreiben, finde ich klasse.

    Habe eben mal recherchiert und siehe da, selbst im Dezember 2015 ist das Buch noch erhältlich und weist bei einem Online-Anbieter etliche richtig gute Rezensionen auf.

    Fazit: Da scheint nicht nur die Idee pfiffig gewesen zu sein, sondern auch die Umsetzung gelungen. Werde ich mir auch zulegen…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *