Schutzbrillen für jede Gelegenheit

Ohne Schutzbrille auf der Baustelle zu arbeiten, kann gefährlich sein. Bei der Auswahl der richtigen Brille, sollte man nicht nur auf den mechanischen Schutz, sondern auch auf andere wichtige Dinge achten. Doch nicht nur am Bau sind Schutzbrillen angesagt.

Auch Sonnenbrillen, die beim Autofahren, beim Sport und in der Freizeit getragen werden, sollten von einer hochwertigen Qualität sein, um die Augen zu schützen. Das gleiche gilt für Kinderbrillen, Schutzbrillen oder Schilder für Labore und in der Medizin. Zu den weitere Spezialbrillen zählen u.a. Korbbrillen, Überschutzbrillen, Taucherbrillen oder Laserschutzbrillen, um nur einige zu nennen.

In diesem Artikel habe ich mir einmal wichtigsten Eigenschaften verschiedener Schutzbrillen-Modelle näher angeschaut.

Kratzfeste Schutzbrillen

Die Schutzbrille sollte über kratzfeste Scheiben verfügen. Eine Schutzbrille wird meist nicht im dafür vorgesehenen Etui aufbewahrt, sondern in der Hosentasche, im Rucksack oder in einer Jackentasche.

In diesem Fall trifft die Schutzbrille dann auf spitze oder scharfkantige Gegenstände wie Schraubendreher, Schlüsselbund oder auf andere harte ungeschützte Begleiter. So können recht schnell Kratzer die Qualität der Brillengläser beeinträchtigen und auf diese Weise die Schutzbrille ohne kratzfeste Scheiben beschädigen. Mit kratzfesten Scheiben werden solche Probleme vermieden.

Aber auch wenn wirklich mal ein Kratzer entstehen sollte, besteht immer noch die Möglichkeit, Ersatzgläser in die vorhandene Schutzbrille einsetzen zu lassen.

Schutzbrillen, die nicht beschlagen

Wenn kalte Außentemperaturen vorherrschen und die Körpertemperatur aufgrund einer schweißtreibenden Tätigkeit steigt, dann schwindet auch die Sicht. Eine Schutzbrille die ständig beschlägt nervt auf Dauer und der fehlende Durchblick kann zudem gefährlich werden. Gerade jetzt in der Corona Zeit habe auch ich das Problem, dass mir beim Tragen der Maske die Brille beschlägt.

Mit einer effektiven Anti-Beschlagbeschichtung bleibt einem dies erspart, viele aktuelle Modelle sorgen für dauerhaften Durchblick. Bei hochwertigen Modellen sorgt eine Nano-Beschichtung auf der Innenseite für beschlagfreie Scheiben.

Der 100-prozentige UV-Schutz

Die meisten Käufer von Schutzbrillen gehen davon aus, dass diese einen 100-prozentigen UV-Schutz bieten. In Wahrheit ist das längst nicht bei allen Modellen und Schutzbrillen garantiert.

Nicht alle Hersteller achten bei der Herstellung von Schutzbrillen auf einen 100-prozentigen UV-Schutz. Mit den Schutzbrillen von Schmerler sind Käufer auf der sicheren Seite bezüglich eines besonderen UV-Schutzes. Am besten beim Kauf auf die wichtige Kennzeichnung „100 Prozent UV-Schutz“ achten und nicht auf die Sonderangebote auf dem Wühltisch diverser Geschäfte zurückgreifen.

Ein großes Sichtfeld, das das Auge schützt

Viele Modelle verfügen über sogenannte „Panoramascheiben“, welche das Sichtfeld nicht einschränken. Diese Brillen eignen sich perfekt bei Montage-, Fräs-, Schleif- oder Stemmarbeiten. Denn diese Schutzbrillen schützen nicht nur frontal, sondern bieten aufgrund des abgeschlossenen Sichtfeldes auch optimalen Schutz von der Seite und von oben. Je nach Geschmack und Einsatzbereich können diese flexiblen Vollsichtbrillen auch in der Freizeit genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.