Ihr Google AdWords-Konto nicht mehr läuft heute Morgen

Google Adwords

Wie es scheint ist diese Phishing Mail, wie viele andere Spam-Mails schon längere Zeit unterwegs. Heute fand sie mal den Weg in mein Postfach.

Natürlich war ich neugierig, was mir Google mitteilen wollte

– aber dass mein Google Adwords Konto gesperrt werden sollte, hat mich doch verwundert – zumal ich vor einiger Zeit nur einmal meinen Gutschein in Form von Anzeigen verwertet hatte. Seitdem liegt das Konto brach.

Ich hab den Inhalt der E-Mail einmal hier reinkopiert.

Sehr geehrte Google Benutzer,

Ihr Google AdWords-Konto nicht mehr läuft heute Morgen.

Einige der Anzeigen nicht mehr geschaltet, heute (Montag, 19. Dezember, 2011, 08:14). Wir hatten eine Reihe von Problemen mit einigen unserer Server, stürzte am Morgen und zu diesem Zeitpunkt können wir nicht überprüfen, um zu sehen, was Kunden-Accounts nun zu 100% ausgeführt werden, begegnet.

Klicken Sie hier, um zu bestätigen, dass Ihr Konto installiert ist und läuft 100% zu diesem Zeitpunkt.

Überprüfen Sie den Status Ihrer Anzeigen und benachrichtigen Sie uns, wenn Sie irgendwelche Probleme sehen.

Bitte beachten Sie,: wenn Sie den Status Ihres Kontos zu überprüfen, zu tun und benachrichtigen Sie uns, wenn Sie Ihre Anzeigen nicht als online angezeigt, können wir Ihnen nicht helfen.

© 2011 Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043

E-Mail-Einstellungen: Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie angegeben, dass Sie bereit sind, AdWords-Konto Leistung Anregungen sind zu haben. Wenn Sie nicht möchten, dass E-Mails dieser Art in Zukunft zu erhalten, besuchen Sie bitte Ihr Konto Communications Preferences-Seite (AdWords-Login erforderlich). Klicken Sie auf das Wort „Ja“ neben „Angepasste Hilfe und Performance Vorschläge,“ und wechseln Sie auf „Nein“.

 

Wie gut oder wie schlecht ihr den Inhalt findet, könnt ihr selbst entscheiden. Ich gehe mal davon aus, dass keiner aufgrund dieser Nachricht freiwillig die Links anklickt bzw. seine Daten übermittelt. Die Links der Email habe ich mal aktiviert. Ich will ja niemanden zum Klicken verleiten 😉

Wer doch ins Grübeln kommt, dem sei gesagt, dass man dies unbedingt unterlassen sollte. Seine Daten gibt man grundsätzlich nicht weiter – besonders, wenn es so stümperhaft versucht wird.

Also am besten löschen und in den Papierkorb damit :)

Be Sociable, Share!

Ähnliche Artikel:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *