Der Wild- und Freizeitpark Höllohe – ein Erlebnis für große und kleine Entdecker

Wild- und Freizeitpark Höllohe

Ein Ausflugsziel der besonderen Art bietet, direkt zwischen Schwandorf und Regensburg gelegen, die Stadt Teublitz in der mittleren Oberpfalz.

Es handelt sich hierbei um den Wild- und Freizeitpark Höllohe, der mit seinen rund 30 Hektar der gesamten Familie einen wertvollen Einblick in die Fauna- und Florawelt bietet.

Wildtiere aus nächster Nähe beobachten

Wann hat man schon einmal die Gelegenheit, echte Wildtiere aus nächster Nähe beobachten zu können? In Höllohe begegnet man Hirschen, Rehen und sogar Mufflons. Doch auch Schafe, Zwergziegen, Meerschweinchen und Kaninchen sind gerade für die kleineren Gäste im extra eingerichteten Streichelzoo natürlich besonders spannend.

Hirschgehege HölloheSelbst Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten, sind doch im Wildpark auch Störche, Fasane, Pfauen oder Schleiereulen beheimatet. Auch Zebrafinken oder Kanarienvögel haben hier ihr eigenes kleines Reich bekommen. Dies ist natürlich nicht alles. Viele weitere große und kleine Tiere können bestaunt werden, doch diese gilt es selbst zu entdecken. Ein wenig Spannung soll ja bei einem Besuch erhalten bleiben.

Mit allen Sinnen erleben

Der Park hat natürlich nicht nur „Viecher“ zu bieten. Wie bereits oben angemerkt kommt auch die Natur nicht zu kurz. Interessierte können den Barfußpfad erkunden und dieses einmalige Sinnerlebnis auf sich wirken lassen. Ob Steine, Sand, Kiesel oder Rindenmulch, es wird für die Füße durch das Eintauchen in die unterschiedlichen Felder zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Interessant ist auch das Feuchtbiotop gestaltet, das einen kleinen Einblick in das vorhandene Ökosystem bietet. Inmitten des Parks befindet sich das sogenannte „Herz der Höllohe“. Hierbei handelt es sich um einen sehr groß angelegten Weiher, an dessen Ufer ein Waldpflanzen-Lehrpfad entlang führt und auf Schautafeln die einzelnen heimischen Bäume und Pflanzen sehr umfassend beschreibt.

Doch dies ist natürlich noch nicht alles. Besonders beliebt ist der „Pfad der Poesie“. Hier kann man auf insgesamt 25 Holztafeln wunderschöne Naturgedichte bekannter Poeten nachlesen und ein wenig innehalten.

Es gibt noch mehr zu erleben

Anfang 2012 fanden im Park umfassende Bauarbeiten statt. Das Resultat ist der neue Waldlehrpfad, der pünktlich zum 40-jährigen Bestehen des Wildparks fertig gestellt wurde.

Waldspielplatz HölloheDen Kindern steht zudem ein großer Wald-Kinderspielplatz zur Verfügung, auf dem sie sich nach Herzenslust austoben können. Ist der Nachwuchs erst einmal beschäftigt, bleibt den Erwachsenen genügend Zeit, sich im sehr gemütlichen Biergarten ein wenig Ruhe und Erholung zu gönnen, oder aber sich eine urige Brotzeit schmecken zu lassen.

Wichtige Hinweise des Wild- und Freizeitparks Höllohe

Hunde sind hier bei einem Ausflug gestattet. Allerdings besteht eine Leinenpflicht. Die Wege sind so gestaltet, dass es auch problemlos möglich ist, den Park mit einem Buggy oder mit einem Rollstuhl zu erkunden. Im Interesse der Tiere sollte davon Abstand genommen werden, sie mit mitgebrachtem Essen zu füttern. Dies kann zu Krankheiten führen.

Natürlich gibt es auch ein umfangreiches Jahresprogramm. Zu unterschiedlichen Terminen werden besondere Aktionen durchgeführt. Ob Kindernachmittage, das „Hollerfest“ oder aber das traditionelle „Hölloherfest“. Es ist von März bis Dezember das ganze Jahr über etwas geboten.

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *